Aufruf: Zweitältestes Umgebindehaus retten!

Der Verein „Am Weißeweg 23“ hat gemeinsam mit der Stiftung Umgebindehaus zu Spenden aufgerufen, um das zweitälteste Umgebindehaus in der Oberlausitz zu retten. Erste Gelder sind bereits eingegangen. Das Gebäude wurde 1612 in Seifhennersdorf als Geschossbau in der Talaue der Mandau errichtet. Der Verein gründete sich 2010, um dessen drohenden Abriss zu verhindern. Mit Hilfe von Spendenbeiträgen will er das Haus Am Weißeweg 23 erwerben und denkmalgerecht sanieren.

Die Besonderheit des Hauses ist ein Schopfdach. Unter ihm sammelte sich einst der Rauch und entwich je nach Windrichtung an einer der beiden Giebelöffnungen. Die Vision des Vereins unter Vorsitz von Jürgen Cieslak ist es, auf dem Grundstück später das Leben im Umgebindehaus vor 200 Jahren zu veranschaulichen.

Spendenkonto
Spenden können unter dem Kennwort „Weißeweg 23“ auf das Spendenkonto
Nr. 1000 10 9000 der Stiftung Umgebindehaus bei der Kreissparkasse Bautzen (BLZ 855 500 00) eingezahlt werden.
 

6685 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...