OBERLAUSITZER WEIHNACHTSMÄRKTE

So viel Heimlichkeit


Die Weihnachtsmärkte im Landkreis locken in den nächsten Wochen mit viel Kultur und natürlich allerlei Leckerei.

 
 

Ab Sonnabend laden die Weihnachtsmärkte wieder zum Besuch ein.

 

 

Bertsdorf


In und um die „Dorfklause“ findet am 5.Dezember zum 2.Advent von 11 bis 18 Uhr ein gemütlicher Weihnachtsmarkt mit zehn Händlern statt. Gegen 16 Uhr wird auch der Weihnachtsmann erwartet.

Dittelsdorf

Der Heimatverein Dittelsdorf veranstaltet am 5.Dezember von 15 bis 18Uhr einen Weihnachtsmarkt in der Alten Schule.

Ebersbach

Der historische Ruprechtmarkt findet am letzten Adventswochenende auf dem Spree-Eck statt. Am Freitag, dem 17.Dezember beginnt er 17Uhr, am 18.und 19.Dezember ist jeweils ab 13 Uhr geöffnet. Am Sonnabend findet in der Barockkirche zum vierten Mal das mittelalterliche Konzert mit „Bacchus“ statt. Der Eintritt ist frei.

Eibau

Am 28. November findet von 11 bis 18 Uhr auf dem Faktorenhof der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Um 15 Uhr öffnet der Wichtel sein Adventstürchen und hält für die kleinen Besucher eine Überraschung aus seinem Säckchen bereit. Ab 15.15 Uhr erklingt weihnachtliche Bläsermusik. Im Stall des Herrenhauses wird mit dem Angebot einer Stollenverkostung die „Striezelzeit“ eröffnet.

Friedersdorf

Der Weihnachtsmarkt auf der Festwiese findet am 28. November statt, organisiert vom FKK. Der Weihnachtsmann kommt vorbei.

GROSSSCHÖNAU

Der 15. Großschönauer Weihnachtsmarkt findet am 12. Dezember ab 14Uhr entlang der Schenaustraße statt. 14Uhr öffnet die Händlerstraße zwischen Bäckerei Liebe und der Gaststätte „Am Heimatmuseum“. Der Weihnachtsengel erwartet alle Kinder zum Wunschzettelschreiben oder -malen am Kinderpavillon. Eröffnung der Ausstellung „Textildesign/Musterzeichnungen – Spiegel gesellschaftlicher und ästhetischer Veränderungen“ im Deutschen Damast- und Frottiermuseum. 15.30Uhr spielt die Puppenbühne „Spinnrad“ in der Gaststätte „Am Heimatmuseum“ das Stück „Sebastian und der blaue Vogel“ (Eintritt frei). 16.45Uhr bläst der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirche Großschönau, 17.30Uhr wird zu einem stimmungsvollen Harfenkonzert mit Katja Neumann ins Deutsche Damast- und Frottiermuseum eingeladen (Eintritt frei).

HAINEWALDE

Der Hainewalder Weihnachtsmarkt findet am 5.Dezember, 13 bis 17.30Uhr in der Turn- und Festhalle Hainewalde statt. Es gibt Weihnachtsmusik mit der „Musikschule Fröhlich“. Die Gäste erwartet ein umfangreiches Verkaufsangebot mit Schuhen und Lederwaren, Keramik, Geschenkartikeln, Hausschlacht-Spezialitäten, Weihnachtsfloristik und anderen Verkaufsständen.Für die Kinder gibt es Plätzelbackstube und Weihnachtsbastelei. Gegen 15 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Herrnhut

Das Programm für den Weihnachtsmarkt am 27. November: 10 Uhr, Eröffnung des Marktes; 11.30Uhr, Posaunenchor der Brüdergemeine; 15 Uhr, Weihnachtskonzert der Kreismusikschule Dreiländereck und des Zinzendorf-Gymnasiums im Kirchensaal; 16 Uhrkommt der Weihnachtsmann 18 Uhr, Marktende. Die Verkaufsausstellung „Herrnhuter Künstlergilde“ und viele Herrnhuter Geschäfte haben ganztägig geöffnet.

HIRSCHFELDE

Am 28.November, 13Uhr, beginnt der Weihnachtsmarkt. Gegen 15Uhr kommt der Weihnachtsmann mit Geschenken. In Riegers Gasthof findet von 10 bis 18Uhr eine Modellbahnausstellung statt. Von 13 bis 18Uhr hat das Weihnachtsmarktcafé im Saal des Gasthofes mit Kaffee und Kuchen geöffnet. Der Arbeitskreis Geschichte präsentiert Bilder aus den Veranstaltungen 700 Jahre Hirschfelde und von der Flut im August. 14.30Uhr gibt es „Die besondere Märchenstunde“, 16.30Uhr gibt es ein Konzert mit der Musikschule Fröhlich. Gegen 18Uhr endet der Weihnachtsmarkt mit dem Sternenballonflug.

HÖRNITZ

Am Sonnabend, dem 27.November, findet von 14 bis 18Uhr im Gewerbegebiet der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Der Faschingsklub hat auch den Weihnachtsmann eingeladen. Kinder können sich mit ihm auch gern fotografieren lassen. Erwartet werden auch die Falken-Kids aus Jonsdorf.

Kiesdorf

Am 28. November ab 15 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt seine Pforten. Es gibt am Vereinshaus heißen Glühwein und leckere Bratwürste. Neben einem Unterhaltungsprogramm können die Kinder kleine Weihnachtsgeschenke selber basteln. Es kommt auch der Weihnachtsmann vorbei.

LEUTERSDORF

Ein Weihnachtsmarkt findet am 13.Dezember von 12 bis 18Uhr auf dem Parkplatz neben der Evangelischen Kirche statt. 15.30Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Löbau

Der diesjährige Weihnachtsmarkt findet vom 16. bis 19. Dezember auf dem Löbauer Altmarkt statt.

MITTELHERWIGSDORF

Am 5.Dezember findet von 12 bis 17Uhr im Kaufpark, Schenkstraße, ein kleiner Weihnachtsmarkt mit Programm, Ständen, Mittagessen von der Fleischerei Barwitzki statt.

Neugersdorf

In der Grenzstadt öffnet der Weihnachtsmarkt bei der EVG Holzmarkt bereits am 27. und 28.November. Sonnabend ist 14 bis 21Uhr offen, Sonntag 13 bis 18Uhr.

Neusalza-Spremberg

Am 5. Dezember öffnet in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt, der unter dem Motto „Zauberhaftes zur Weihnachtszeit“ steht. Ein Programm der Kindertagesstätte und die Zaubershow mit „Ortwini“ werden für ein weihnachtliches Flair und gute Stimmung sorgen. Die Geschäfte rund um den Markt haben geöffnet. Ab 13 Uhr geht’s los mit musikalischer Umrahmung und buntem Markttreiben, geöffnete Geschäfte in der Innenstadt. 14 Uhr wird der Markt mit Anschnitt des Riesenstollens der Bäckerei Marschner, umrahmt von festlicher Musik des Posaunenchores der evang. Kirchgemeinde, eröffnet.

Obercunnersdorf

Zum Weihnachtsmarkt wird am 5.Dezember ab 10 Uhr am Haus des Gastes und ab 13 Uhr im ASB-Pflegeheim eingeladen.

Oberseifersdorf

Feuerwehr und Jugendverein laden zum 1.Advent am 28.November zur Schulhofweihnacht auf den Hof der alten Grundschule ein.

ODERWITZ

Am 27. und 28.November, findet jeweils von 14 bis 19Uhr auf dem Marktplatz beim Edeka-Markt der Oderwitzer Weihnachtsmarkt statt. Am Sonnabend wird 14Uhr der Weihnachtsmarkt durch die Bürgermeisterin eröffnet. 14.30Uhr wird zu einer Wintermodenschau eingeladen. Von 15 bis 18Uhr gibt es ein buntes weihnachtliches Unterhaltungsprogramm. Am Sonntag wird ebenfalls 14.30Uhr zu einer Wintermodenschau eingeladen. 15 bis 16Uhr gibt die Musikschule Fröhlich ein Programm. Es wird auch ein Karussell und Ponyreiten geben.

Oppach

Am 28.November findet der Weihnachtsmarkt am Rathaus statt. Der Oppacher Narrenbund bereitet mithilfe der anderen Ortsvereine traditionell den Markt vor. Der Frauenring führt ab 15.30 Uhr im Rathaussaal ein Märchenspiel auf, danach kommt der Weihnachtsmann. Für die Kinder wird auch eine Bastelstraße vorbereitet.

Gegen 16.30 Uhr spielen die Bläser aus Schirgiswalde Weihnachtslieder. Zum Anlass des Weihnachtsmarktes sind am Sonntag auch die Geschäfte von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es erstmals den neuen Oppacher Bildband für 14,90 Euro zu kaufen.

OSTRITZ

Am 4. und 5.Dezember findet ab 14Uhr der Ostritzer Weihnachtsmarkt statt. Sonnabend, 14.15Uhr gibt es ein weihnachtliches Programm mit den Kindern der Schkola. Die DRK-Kindertagesstätte gestaltet ab 15Uhr ein weihnachtliches Programm. 16Uhr erklingen weihnachtliche Klänge mit der Bläsergruppe der FFW Berthelsdorf. 18Uhr gibt es ein Märchen für Erwachsene. 19.30Uhr wird zu einer Feuershow mit dem Kinder- und Jugendzirkus Applaudino eingeladen. Am Sonntag 14Uhr kommt der Zauberwichtel aus dem Lausitz-Land, 15Uhr gibt es ein Puppenspiel im alten Kaufhaus. 15.30Uhr Besuch vom Weihnachtsmann, 18Uhr, festliche Adventsstunde in der katholischen Kirche. An beiden Tagen gibt es Ponyreiten.

Am 11. und 12.Dezember lädt das Kloster St. Marienthal jeweils von 10 bis 18Uhr zum 9.Adventsmarkt als Natur- und Handwerkermarkt mit Markttreiben, Programm, Unterhaltung und Handwerk erleben auf den Klosterhof und die Propstei vom Kloster St. Marienthal ein.

OYBIN

Zum KulturAdvent unter dem Motto „Klangvolle Vorweihnachtszeit“ wird am 11.und 12.Dezember auf den historischen Bahnhof Oybin eingeladen. Bei warmen Getränken und Stollen wird die Weihnacht in Oybin einklingen – 11. Dezember: ab 15 Uhr Weihnachtslieder mit dem Lückendorfer Heimatchor, 17 bis 18Uhr liest Heinz Eggert Weihnachtsmärchen; 12.Dezember: Der singende klingende Bahnhof – Advent für die ganze Familie“, 14Uhr Plätzchen verzieren und Kinderschminken mit dem Lückendorfer Kinderhaus, ab 15 Uhr Aufführungen der Schkola Zwergenhäus’l Lückendorf u. Hartau, Besuch eines Überraschungsgastes, ab 16.30Uhr liest die Geschichtenoma Weihnachtsmärchen. An beiden Tagen Ausstellung einer Modelleisenbahn, Ausstellung von Werken des Zittauer Malers K.W. Weber.

Schlegel

Vom Traditionsverein Schlegel organisiert, findet am 12. Dezember von 14 bis 18 Uhr der Weihnachtsmarkt mit Ständen der örtlichen Gewerbetreibenden statt. Für das Rahmenprogramm sorgen die Blaskapelle, der Chor und Nachwuchsmusikanten aus Schlegel sowie die Theatergruppe der Grundschule Hirschfelde. Zudem werden Kutschfahrten angeboten.

Schönau-Berzdorf

In Schönau-Berzdorf findet der diesjährige Weihnachtsmarkt am 12. Dezember beim Gemeindeamt statt.

Schönbach

Zum 15. Schönbacher Weihnachtsmarkt wird am 28. November von 13.30 bis 18 Uhr aufs Gelände bei Nahkauf eingeladen, wo es buntes Markttreiben und Imbissstände gibt. Es werden der Posaunenchor und die Kurrende singen. Auch in die Caféstube in der Schule wird herzlich eingeladen. Gegen 15 Uhr trifft der Weihnachtsmann ein. Weiterhin gibt es eine Bastelstube und Kinderschminken.

SEIFHENNERSDORF

Im reizvollen Ambiente eines historischen Dreiseithofs (Bulnheimscher Hof) sowie auf dem Parkplatz des Karasek-Museums findet am 28.November der traditionelle Naturmarkt mit 60Direktvermarktern und Händlern aus ganz Sachsen und Nordböhmen statt. Weltenbummler Bernd Raffelt, bekannt durch seine Mopedexkursionen, signiert auch seine Bücher. Das Karasek-Museum zeigt die Sonderausstellung „Vom Herbstgold zum Winterzauber“. Herr Rainer Döring präsentiert eindrucksvolle Fotografien aus dem Grenzgebiet der südlichen Oberlausitz. Im Rahmen dieser Ausstellung wird auch weihnachtliches Flair aus dieser Zeit vermittelt. Räuberhauptmann Karasek und seine wackeren Spießgesellen laden zu diesem weihnachtlichen Naturmarkt von 13 bis 18 Uhr ein.

ZITTAU

Zu einem vorweihnachtlichen Treiben wird am 11. Dezember von 10 bis 18Uhr und am 12.Dezember, von 13 bis 18Uhr auf dem Marktplatz eingeladen. Der Bummel durch die Innenstadt wird musikalisch begleitet am Sonnabend von den Schlegler Blasmusikanten und am Sonntag von der Oberländer Blasmusik. Der traditionelle Zittauer Weihnachtsmarkt findet vom 15. bis 19.Dezember auf dem Zittauer Marktplatz statt. Am 15.Dezember wird um 14Uhr der Weihnachtsmarkt mit dem Bläserquartett Beiersdorf musikalisch eröffnet. 14.30Uhr kommt der Weihnachtsmann mit seinen Engeln. Auftritte der Schülerband der Parkschule, ein Weihnachtsprogramm der Schkola Jonsdorf und Hartau sowie der Musikschule Fröhlich schließen sich an. Die Mittelschule am Burgteich erfreut am 16.Dezember. Linedance gibt es am 17.Dezember, 17Uhr. Am 18.Dezember umrahmt um 14.45Uhr der Bäckerchor das Anschneiden des Riesenstollens, 16und 17 Uhr gibt es „Fröhliche Weihnacht überall“ mit Birgit Langer. Am 19. Dezember wird 15.45Uhr das Pfefferkuchenhaus geplündert, 16Uhr gibt es eine Reise ins Weihnachtsliederland mit Hans Jürgen Andersen und 17 Uhr lädt Gerd Christian zu Weihnachtsliedern unterm Tannenbaum. Geöffnet ist der Markt Mittwoch bis Freitag, 10 bis 18.30 Uhr, Sonnabend, 10 bis 19.30 Uhr, und Sonntag, 13 bis 18.30 Uhr.

(Kein Anspruch auf Vollständigkeit.)
 Quelle:   www.sz-online.de


 



Weihnachtsmärkte in Sachsen 2010

 

Alle Angebote finden Sie >>> HIER

Weihnachtsmarkt in Bautzen

626. Bautzener Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Bautzen
© André Wucht (StV)
Bautzener Weihnachtsmarkt

Die Geschichte des Bautzener Weihnachtsmarktes ist eine sehr alte. Bereits 1384 verlieh König Wenzel der Stadt Budissin das Recht zur Abhaltung eines freien Fleischmarktes. Vom St. Michaelstag an war es sonnabends jedem Fleischer erlaubt, sein Fleisch öffentlich auf dem Markt zu verkaufen. 1505 wurde diese verordnung sogar soweit ausgedehnt, daß außer Budissin kein anderer Ort in der Oberlausitz einen solchen Fleischmarkt haben durfte. Das Recht dieses Fleischverkaufes hatten die Fleischer bis Weihnachten. In späteren Jahrhunderten haben sich dann zu diesem Fleischmarkt andere Erzeugnisse des täglichen Bedarfes gesellt, wodurch sich über die Jahrhunderte aus dem Fleisch-Weihnachtsmarkt der klassische Weihnachtsmarkt im heutigen Stile entwickelte.

Der Bautzener Weihnachtsmarkt, sorbisch Budyske hodowne wiki, findet im Jahr 2010 vom 26. November bis 19. Dezember im Bereich Hauptmarkt, Reichenstraße und Kornmarkt statt. Es sind 80 Händler mit einem breiten Sortiment gastronomischer Angebote, erzgebirgischer Volkskunstartikel und einheimischer Glaserzeugnisse bis hin zu Bekleidung, Plauener Spitze und Spielzeug auf dem Weihnachtsmarkt zu erleben.

 

Quelle:   Webseite Wenzelsmarkt >>> Hier

Weihnachtsmarkt Zittau

„Morgen Kinder wird´s was geben ...“

Weihnachtsmarkt Zittau
© Stadt Zittau
Weihnachtsmarkt Zittau

Traditioneller Zittauer Weihnachtsmarkt 2010 vom 15. bis 19. Dezember auf dem Zittauer Marktplatz

Genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung bei einem Glas Glühwein, einer leckeren Bratwurst, Lebkuchen und Punsch oder entdecken Sie Ihre Geschenke an unseren schön gestalteten Verkaufsständen des Kunsthandwerks der Oberlausitz!

Der Weihnachtsmann freut sich über eure Weihnachtslieder und Gedichte, liebe Kinder!

 

Quelle

Schlesischer Christkindelmarkt

Schlesischer Christkindelmarkt
© KulturService GmbH
Christkindelmarkt auf dem Görlitzer Untermarkt

Er steht inmitten edler Barock- und Renaissancebauten der Görlitzer Altstadt. Durch ein mit Lichtzeptern geschmücktes Eingangstor führt der Weg unter Lichtkuppeln auf einen Platz mit festlich beleuchteten Marktlauben und sich anheimelnd aneinanderschmiegenden Hütten und Ständen.

Traditionell wird der Görlitzer Christkindelmarkt vom Görlitzer Christkindel gemeinsam mit dem Oberbürgermeister eröffnet.

Alte schöne Weihnachtsmusik aus Schlesien und Böhmen erklingt auf dem Markt. Görlitzer Chöre und Bläservereinigungen tragen zur festlichen Stimmung bei und laden zum Mitsingen ein.

Sie sind herzlich eingeladen zum Sehen, Hören, Schmecken, Einkaufen und Flanieren auf dem kleinen und feinen schlesischen Markt und zum Erleben all dessen, was darum noch für Sie vorbereitet ist.

Öffnungszeit:
03.12.2010 14.- 21.00 Uhr
04.12.2010 11.- 21.00 Uhr
05.12.2010 11.- 20.00 Uhr
06.12.2010 14.- 20.00 Uhr
07.12.2010 14.- 20.00 Uhr
08.12.2010 14.- 20.00 Uhr
09.12.2010 14.- 20.00 Uhr
10.12.2010 14.- 21.00 Uhr
11.12.2010 11.- 21.00 Uhr
12.12.2010 11.- 20.00 Uhr

 

Quelle:

15. Großschönauer Weihnachtsmarkt

Öffnungszeiten:

12.12. - 12.12.2010 von 14:00 bis 18:00 Uhr

Standort:

Gemeinde Großschönau

15. Großschönauer Weihnachtsmarkt
Großschönauer Weihnachtsmarkt

Mit leuchtenden Augen werden sich alle kleinen Besucher um den Weihnachtsmann scharen, der um 14:30 Uhr an der Schenaustraße eintrifft und süße Gaben verteilt.

In der Gaststätte «Am Heimatmuseum» beginnt um 15:30 Uhr das Puppentheater für die Kinder. In diesem Jahr wird das Puppenspiel «Die Geschichte vom leichtgläubigen Huhn» dargeboten.

Die Erwachsenen können die Zeit zu einem Besuch des Deutschen Damast- und Heimatmuseums nutzen. Im Keller des Museums befindet sich die Ausstellung «Schwibbögen aus Glas mit Oberlausitzer Motiven«. Im Haus Schenaustraße 5 wartet die liebevoll gestaltete Ausstellung «Weihnachten wie zu Großmutters Zeiten« auf Besucher. Hier werden im Garten ab 16:45 Uhr vom Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirche Großschönau Lieder zur Weihnacht geblasen.

 

Quelle:

Weihnachtsmarkt in Hainewalde


Weihnachtsmarkt in der Turn- und Festhalle Hainewalde am 05. Dezember 2010 von 13:00 bis 17:00 Uhr.

Karaseks Weihnachtsmarkt

Karaseks Naturmarkt - ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art

Karaseks Weihnachtsmarkt
© Rainer Döring
Karaseks Weihnachtsmarkt

Im reizvollen Ambiente eines historischen Dreiseithofs (Bulnheimscher Hof) sowie auf dem Parkplatz des Karasek-Museums findet am Sonntag, dem 28. November der traditionelle Naturmarkt mit ca. 60 Direktvermarktern und Händlern aus ganz Sachsen und Nordböhmen statt.

Als Weihnachtsgeschenke kann man lustige Holz- und Keramikfiguren, Waldfruchtliköre und Kräuterprodukte aus Stülpner Karls Revier (Erzgebirge), originelle Holzspielwaren aus dem Isergebirge, oberlausitzer Holzmalereien, Glasschwippbögen, Patchworkerzeugnisse, selbst gebastelten Weihnachtsschmuck und vieles andere mehr erwerben. Weltenbummler Bernd Raffelt, bekannt durch seine Mopedexkursionen, signiert auch seine Bücher.
Natürlich gibt es auch viele Köstlichkeiten für den sofortigen Verzehr oder zum Mitnehmen. Die bunte Palette reicht von frisch geräucherten Forellen, Wild- und Geflügelspezialitäten, würzigen Ziegen-, Schafs- und Kuhkäse, und leckere Wurst vom Bauernhof, einheimischen Gemüse, knuspriges Holzofen- und Karasekbrot, Pulsnitzer Pfefferkuchen bis hin zu heißen Sanddorn- und Honigwein.

Das Karasek-Museum präsentiert die Sonderausstellung „Damals in der DDR - das tägliche Leben“. Im Rahmen dieser Exposition wird auch weihnachtliches Flair aus dieser Zeit vermittelt.

Räuberhauptmann Hauptmann Karasek und seine wackeren Spießgesellen laden ihre Gäste aus nah und fern zu diesem weihnachtlichen Naturmarkt ins Zentrum der Oberlausitzer Grenzstadt von 13.00 bis 18.00 Uhr recht herzlich ein.

Weitere Informationen erhalten Sie Hier

Räuberhauptmann Karasek, alias Heiner Haschke
Botschafter der Oberlausitz

 

Quelle:

9. Adventsmarkt im Kloster St. Marienthal

Natur- und Handwerkermarkt im Kloster St. Marienthal

9. Adventsmarkt im Kloster St. Marienthal
© Kloster St. Marienthal
Adventsmarkt im Kloster St. Marienthal

9. Adventsmarkt im Kloster St. Marienthal
*****************************************************
Am 11. und 12. Dezember 2010 lädt das Kloster St. Marienthal an beiden Tagen von 10.00 bis 18.00 Uhr zum 9. Adventsmarkt mit Markttreiben als Natur- und Handwerkermarkt auf dem Klosterhof und in der Propstei ein.

Die Ausstellung im Saal der Propstei, das öffentliches Schausägen mit Führung im historischen Sägewerk vom Kloster St. Marienthal, die öffentlichen Klosterführungen, das Puppentheater und die Angebote für die Kinder, die Blechbläser-Konzerte auf dem Klosterhof und viele weitere Höhepunkte erwarten unsere Gäste beim Adventsmarkt im Kloster St. Marienthal. Sogar der Hl. Nikolaus kommt am Nachmittag zu Besuch.

das erwartet Sie unter anderem:
*******************************************
Natur- und Handwerkermarkt und Handwerk erleben,
Programm & Unterhaltung für Groß und Klein,
Gottesdienste,
öffentliche Klosterführungen,
Schausägen & Führungen im historischen Sägewerk,
Dauerausstellungen,
Blechbläserkonzerte,
der Hl. Nikolaus kommt zu Besuch,
Puppentheater,
Besichtigung der Kräutermanufaktur und vom Essigkeller . . .

--- KONTAKT -------------------------------------
Kloster St. Marienthal, St. Marienthal 1, 02899 Ostritz
Telefon: (03 58 23) 7 73 00, Fax: (03 58 23) 7 73 01
E-Mail: kloster-marienthal@t-online.de
Homepage 1: www.kloster-marienthal.de
Homepage 2: www.kloster-service.de
Route: www.kloster-marienthal.de/Willkommen/route/route.html
Veranstaltungskalender: HIER

Quelle:

Weihnachtsmarkt in Ebersbach (Sachsen)

Der Ebersbacher Historischer Ruprechtmarkt

Weihnachtsmarkt in Ebersbach (Sachsen)
© Stadt Ebersbach/Sa.
Ebersbacher Historischer Ruprechtmarkt

Begegnen Sie der Weihnacht längst vergangener Zeiten.....

Ob am Weihnachtsbaum zwischen historischen Ständen, auf der Kindereisenbahn oder den Pferden, im Spielezelt oder der Wichtelwerkstatt, im Rathaus oder auf der Märchenbühne, im Kino oder den großen und kleinen Geschäften in unserer Stadt, überall gibt es etwas zu erleben und zu entdecken.

Freuen Sie sich auf Künstler wie z.B. der "Herr von Schleinitz", die "Flugträumer", das "Fleapittheater", "Fidelius", eine Zwergin, "Musica Vagantuim" und die "Bertholdin".

 

Quelle

Herrnhuter Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt mit kunsthandwerklichem Angebot

 

Herrnhuter Weihnachtsmarkt
© Stadt Herrnhut
Herrnhuter Weihnachtsmarkt

Am Sonnabend, den 27. November 2010 findet auch in diesem Jahr der traditionelle Herrnhuter Weihnachtsmarkt auf dem Zinzendorfplatz, der August-Bebel-Straße und der Dürningerstraße statt. Dieser Markt wird wie jedes Jahr durch die Stadt Herrnhut organisiert und es bietet die Möglichkeit eines vielseitigen, weihnachtlichen Einkaufsbummels. Eine große Anzahl von Händlern und Kunsthandwerkern aus Nah und Fern haben sich angemeldet.

Der Weihnachtsmarkt, in diesem Jahr mit ca. 130 Ständen, ist in unserer Region ein beliebter Treffpunkt zum Auftakt der Vorweihnachtszeit geworden.
Wie immer wird auch 2010 eine große Palette von Waren angeboten. Das Besondere am Herrnhuter Weihnachtsmarkt ist ein großes und reichhaltiges Angebot an kunsthandwerklichen Gegenständen, Naturprodukten und Gaumenfreuden.
Sie können also aus einem reichhaltigen und anspruchsvollen Sortiment schöne Geschenke für das Weihnachtsfest auswählen.

Auch die Herrnhuter Künstlergilde hat an diesem Tag im Gildenhaus geöffnet und bietet in ihrer weihnachtlichen Verkaufsausstellung vielfältiges Kunsthandwerk zum Kauf an. Andere Herrnhuter Geschäfte freuen sich ebenfalls auf Ihren Besuch!

Parkgelegenheiten finden Sie auf dem Parkplatz Christian-David-Straße, in der Comeniusstraße, auf dem Zinzendorfplatz neben dem Hauptgebäude der Herrnhuter Diakonie sowie an der Turnhalle Goethestraße.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 27. November 2010 auf dem Herrnhuter Weihnachtsmarkt und wünschen einen guten Einkauf in fröhlich–festlicher Atmosphäre!

 

Quelle

Weihnachtsmarkt im Pückler Park in Bad Muskau

Weihnachtsmarkt im Pückler Park in Bad Muskau
Historische Weihnacht an der Turmvilla

 

Weihnachtsmärkte in Deutschland sind ein Fest der Sinne. Geröstete Esskastanien, Lebkuchen, Mandeln und Glühwein. Kleine Holzbuden mit Unmengen an bunten Spielsachen und Weihnachtsschmuck jeder Art. Und wenn es erst mal dunkel wird und alles festlich beleuchtet ist, dann zeigen sich die Märkte von ihrer schönsten Seite. Es liegt ein Zauber in der Luft und man fühlt, ja, Weihnachten ist nahe.

Auch dieses Jahr findet am 3. Advent unsere Historische Weihnacht statt. Trompetenklänge und das historische Ambiente sorgen wieder für weihnachtliche Stimmung und Wohlbefinden. Handwerker und Händler aus unserer Region sowie aus Polen werden auf dem Markt zu finden sein. Historische Bauchladenverkäufer, Pferdekutschfahrten, Kostüme und Dekoration der damaligen Zeit, werden ein historisches Flair herbeizaubern.

Das offene Feuer, an dem Glühwein und auch andere Heißgetränke angeboten werden, darf natürlich nicht fehlen. Kulinarische Leckerbissen vom Grill und unserer Küche sowie allerlei Speisen aus Polen und Russland können nach Lust und Laune probiert werden. Natürlich ist auch was für unsere kleinen Besucher dabei... Um 14.00 Uhr öffnet im Kulturkeller der Turmvilla unsere große Bastelwerkstatt, außerdem kann man sich beim Glückstaler pressen, Büchsenwurf oder beim Glücksrad ausprobieren.

Und auch in diesem Jahr wird uns Knecht Ruprecht mit seinem Sack voller Äpfel, Nüsse und Süßigkeiten besuchen.

Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit
viel Kerzenlicht und Heiterkeit.
Und dass der Schein der Zeit
erwache aus der Dunkelheit.

Der Eintritt ist frei.

Info unter 035771/50029

Tipp: Auf Wunsch mit Übernachtung im Seminar -& Gästehaus Turmvilla.

 

Quelle:

Romantischer Weihnachtsmarkt in Weißwasser

Ein Weihnachtsmärchen - Romantischer Weihnachtsmarkt Weißwasser

Romantischer Weihnachtsmarkt in Weißwasser
© tito cultura, Weißwasser
Weihnachtsmarkt in Weißwasser

Der kalte Winterwind hat schon so manche Nase rot gefärbt. Dick eingepackt huschen Menschen durch die Straßen unserer Stadt. Wie ein heimlicher Zauberspruch wirken würzige Düfte von Weihnachtsgebäck und Glühwein. Im warmen Licht des Weihnachtsmarktes erstrahlen Kinderaugen und so manche Märchen werden wahr.

So lauten die einleitenden Worte des bis oben hin gefüllten Programmheftes des Weihnachtsmarktes, der zu einen der schönsten Sachsens zählt und dem das Prädikat kinderfreundlichster im letzten Jahr von der Dresdner Morgenpost verliehen wurde. Der Romantische Weihnachtsmarkt in Weißwasser öffnet seine Tore am 02.12. um 12:00 Uhr und hier wird es bis zum 05.12.2010 täglich bis 22:00 Uhr ein buntes Markttreiben geben. Händler offerieren ihre vielfältigen Angebote, Märchenerzählerinnen brechen auf zu abenteuerlichen Reisen durch Raum und Zeit, Kinder basteln kleine Geschenke im Märchenland und auf der großen Bühnen werden die großen und kleinen Gäste durch Musiker, Gaukler und Schauspieler unterhalten. Der Markt zieht sich in diesem Jahr vom Kaulfuß Weihnachtshof bis um die evangelische Kirche herum, die nach ihrer Sanierung in einem besonderen Licht erleuchten wird. Viele neue Ideen sind in das diesjährige Konzept eingeflossen von denen sie sich selbst überzeugen und überraschen lassen sollten.

Die 8. Auflage des Romantischen Weihnachtsmarkt Weißwasser ist ein Zeichen für das Miteinander in einer Stadt, die nach dem großen Erfolg des Tages der Sachsen es weiter lernt zu verstehen, dass Vieles erreichbar ist, wenn die Menschen miteinander reden, Visionen haben und diese gemeinsam mit Leben erfüllen. Es zeigt, dass Vereine, Firmen, die Stadtverwaltung und deren Eigenbetrieb sowie Privatpersonen ein Ziel gemeinsam verfolgen, was auf das Wohl der Stadt ausgerichtet ist und die Lebensqualität der hier lebenden Menschen erhöht. So wird das positive Image von Weißwasser und der Region weiter an unsere Besucher herangetragen. Ganz im Sinne eines Ausspruches des OB's Hartwig Rauh: "Wir bauen eine neue Stadt".

Ein großer Dank gilt daher den Bauleuten, dies sind alle aktiv Beteiligten und die große Scharr der Sponsoren (auch der anonymen), deren Zahl in diesem Jahr so hoch, wie noch nie ist.
Weißwasser freut sich auf Besucher von nah und fern.

 

Quelle:

Dresdner Striezelmarkt

Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt und zahlreiche Kulturveranstaltungen in prachtvoller Kulisse

Der Dresdner Striezelmarkt ist der bekannteste Weihnachtsmarkt im Osten Deutschlands und einer der ältesten in ganz Deutschland. Im Jahre 2010 wird der Striezelmarkt zum 576. Mal gefeiert.
Der Striezelmarkt ist vor Allem bekannt für seine traditionell gefertigten Waren aus
der Region und Erzeugnisse sächsischer Volkskunst wie z.B:

- Blaudruck und Keramik aus der Lausitz,
- Korbwaren,
- Plauener Spitzen,
- Schnitzereien,
- gedrechselte Waren aus dem Erzgebirge
- Weihnachtsfiguren und Baumschmuck,
- Weihnachts-Pyramiden, Räuchermänner & Nussknacker,
- Herrnhuter Sterne aus der Lausitz,’
- Erzgebirgische Zinngießerei,
- Schauklöppeln,
- mundgeblasener Baumschmuck aus der thüringischen Glasbläserstadt
Lauscha,
- echter Dresdner Christstollen,
- Pfefferkuchen,
- sowie kulinarische und sächsische Köstlichkeiten an den zahlreichen Imbissund
Getränkeständen.

An jedem Wochenende findet ein besonderes Programm auf dem Striezelmarkt
statt. Wie z.B:

- das Pfefferkuchenfest,
- das Stollenfest,
- das Pyramidenfest,
- die Bergparade.

Der Striezelmarkt ist bekannt für seine schöne weihnachtliche Gestaltung. Im
Herzen des Marktes befinden sich eine riesige, geschmückte Fichte sowie die
weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide.
Für weihnachtliches Flair sorgen die vier Großfiguren in Form eines Schneemanns,
eines Nussknackers, eines Bergmanns und eines Pflaumentoffels – alles typische
Dresdner Weihnachtssymbole.

Die Bühne mit dem riesigen Adventskalender ist in Form eines Märchenschlosses samt einem Märchenwald mit über 100 Figuren aufgebaut.

Das täglich stattfindende Kulturprogramm und das Öffnen des Kalenderfensters
am Märchenschloss begeistern Jung und Alt.
Der Striezelmarkt gilt als besonders familienfreundlich und hat
verbraucherfreundliche Preise.

 

Quelle

 

 

Weihnachtsmarkt Meißen

mit Weihnachtsmarkt und Adventskalender am Rathaus

Weihnachtsmarkt Meißen
© Tourist-Information Meißen
Meißner Weihnacht

Bald nun ist Weihnachtszeit…

Wir laden Sie ein, in unser über 1000-jähriges Meißen, das von mittelalterlichem Stadtbild, edlem Porzellan und der Weinlandschaft des Elbtals geprägt ist. Hier wurden die Wettiner Fürsten einst mit der Mark Meißen belehnt - damit begann Sachsens Geschichte. Zu Recht wird Meißen deshalb auch die "Wiege Sachsens" genannt. Die malerische Stadt an der Elbe beherbergt eine Fülle von Attraktionen, die zu den touristischen Höhepunkten des Landes gehören. Gerade zur Weihnachtszeit gilt Meißen als Geheimtipp. Meißens prächtiger Rathausbau verwandelt sich in einen riesigen Adventskalender, der hinter großen blauen Fensterläden 24 weihnachtliche Überraschungen verbirgt. Diese kommen zum Vorschein, wenn vom 1. bis zum 24. Dezember täglich ein Fenster geöffnet wird. Dabei werden wertvolle Gewinne wie beispielsweise Meissener Porzellan verlost. Eine abwechslungsreiche Bühnenshow auf einem Podium neben dem Rathausportal umrahmt die tägliche Ermittlung des Gewinners. Am Vormittag des Heiligen Abends werden dem Festtag angemessen, eine besinnliche Stunde gestaltet sowie der Hauptpreis und Hauptgewinner präsentiert. Der historische Meißner Marktplatz mit dem spätgotischen Rathaus, den Renaissancebürgerhäusern und der Frauenkirche bildet im Advent die stimmungsvolle Kulisse für den romantischen Weihnachtsmarkt. Aus festlich geschmückten Marktständen bieten die Händler ihre Weihnachtsware feil. Schnitzkunst aus dem Erzgebirge, Weihnachtsschmuck, Kerzen, Pflaumentoffel, Töpferwaren und vieles mehr locken zum Kauf. Lichterglanz, Tannengrün und Weihnachtsduft schaffen ein einzigartiges Flair, das jedes Jahr mehr Besucher begeistert. Die Kirchen, Vereine und Kultureinrichtungen der Stadt bieten ein abwechslungsreiches Angebot an weihnachtlichen Veranstaltungen. Ob Adventsmusik in der Frauenkirche, Märchenaufführungen im Theater oder die weihnachtliche Ausstellung im Stadtmuseum, alles ist in wenigen Minuten zu Fuß vom Weihnachtsmarkt aus erreichbar.

26.11. bis 24.12.2010
täglich 11:00 bis 20:00 Uhr
Heiligabend von 11:00 bis 13:00 Uhr

Adventskalenderöffnung:
01.-24.12.2010
Montag-Samstag 17:00 Uhr
Sonntag 15:30 Uhr
Heiligabend 11:00 Uhr

 

Quelle

Weihnachtsmarkt Kamenz


Der Weihnachtsmarkt in Kamenz öffnet vom 04. bis 12. Dezember 2010 auf dem Marktplatz.

Historisch-Romantischer Weihnachtsmarkt

Königstein - Ein Wintermärchen

Historisch-Romantischer Weihnachtsmarkt
© Festung Königstein gGmbH
Weihnachtsmarkt auf dem Königstein

Zu einem der bezauberndsten Adventserlebnisse in Sachsen laden Festungskommandant von Kyaw und der Königsteiner Weihnachtsmann ein - dem Besuch des Historisch-Romantischen Weihnachtsmarktes auf der Festung Königstein. Unter dem Motto „Königstein – Ein Wintermärchen“ gibt es an allen vier Adventswochenenden von 11 bis 19 Uhr einen traditionellen Markt der Spiel- und Handwerksleute mit historischer Weihnachtsmusik, Gaukeleien, Märchenspielen u. v. m.

In der eindrucksvollen Kulisse der Festung Königstein können sich Groß und Klein nicht nur auf Weihnachten einstimmen lassen, sondern begegnen auf einer Fläche von fast 13 Fußballfeldern auch 400 Jahre Festungsgeschichte. Das macht den Besuch des Weihnachtsmarktes zu einem ganz besonderen Familienerlebnis. Das einmalige Ambiente bestimmen eine Weihnachtskrippe mit lebenden Tieren, die stimmungsvolle Pyramide aus dem Erzgebirge und 250 zusätzlich aufgestellte Tannenbäumchen. Und wenn die Dunkelheit über der Sächsischen Schweiz hereinbricht, tauchen mehr als 1,3 Kilometer Lichterketten das Adventsspektakel in romantisches Licht.

Einzigartig ist auch der aufwendige Adventskalender an der Alten Kaserne. Dieser vereint gleich zwei Superlative: Er ist mit 112 Metern der längste Adventskalender an der ältesten erhalten Kaserne Deutschlands. Wo einst Soldaten mit ihren Familien lebten, wird 420 Jahre später an jedem Dezembertag ein beleuchtetes Fenster geöffnet.

Zur Eröffnung gibt es am Samstag, dem 27. November, um 14 Uhr wieder den traditionellen Anschnitt des 10,15 Meter langen Stollens durch den Festungsbäcker (natürlich mit Kostproben der geheimen Rezeptur für die Besucher).

Jeden Adventssonntag, um 15.30 Uhr kommt der Königsteiner Weihnachtsmann und verteilt an die Kinder kleine Geschenke. In der Magdalenenburg gibt es eine Wichtelwerkstatt und mehrmals täglich Puppentheatervorstellungen. Bei Einbruch der Dunkelheit können die kleinen Festungsbesucher einer Laternenparade mit Musik folgen.

Außerdem erklingen an den Adventssonntagen in der Zeit von 12 bis 16.15 Uhr zu jeder vollen Stunde 15-minütige vorweihnachtliche Orgelkonzerte in der festlich geschmückten Garnisonskirche.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes auf der Festung Königstein an den vier Adventswochenenden: 11 bis 19 Uhr (Die Festung selbst ist ab 9 Uhr geöffnet.)

Quelle: