6944 Views

0 Kommentare

 

Restauratoren legen Wandmalereien frei

Von Ingo Kramer
 
 
Hochkonzentriert kratzen Katrin Feist, Anne Hierholzer und Milena Mertins an den Wänden im Schwibbogen-Haus am Görlitzer Obermarkt. Mit nur drei Werkzeugen ist jede der Restauratorinnen ausgestattet: Einem Skalpell zum Abkratzen der Farbe und zum Trennen der Farbschichten, einem kleinen Freilegehammer zum Abklopfen von stärkeren Schichten und einem Glasfaserradierer, der am Ende die Feinheiten entfernt. „Jeden Tag finden wir etwas Neues“, sagt Anne Hierholzer: „Dort, wo vorher nur Leim war, guckt einen plötzlich ein Gesicht an.“
Den ganzen Bericht dazu lesen HIER

7681 Views

0 Kommentare

 

Märchenfestival und Winterferien

Erstes Sächsisches Märchenfestival

Das Land der Schlösser, Burgen und Gärten zum Land der Märchen, Mythen und Legenden. Erstmalig findet vom 31. Januar bis zum 6. Februar das Sächsische Märchenfestival unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich statt.
Besonders freuen wir uns darüber, dass zwei prominente Märchenerzähler in unseren Häusern zum Buch greifen: Am 1. Februar liest der Präsident des Sächsischen Landtags Dr. Matthias Rößler auf der Albrechtsburg Meissen Geschichten, die von guten und schlechten Herrschern handeln. Die Schauspielerin Iris Berben wird am 4. Februar im Barockschloss Rammenau jüdische Märchen aus aller Welt vorlesen.

Weitere Informationen zu den Prominenten-Lesungen erhalten Sie Hier

Winterferien zu Hause

In den sächsischen Winterferien dürfen sich alle Königskinder auf spannende Erlebnisse in den Schlössern freuen. Schloss Moritzburg, Schloss Weesenstein und die Albrechtsburg Meissen bieten ein besonderes Programm an. Mit den gespenstigen Kinderführungen durch die nächtlichen Schlösser, Entdeckungstouren durch die königlichen Wohnräume, Spielen wie zu Augusts Zeiten, Puppentheater oder einem Märchenfest gibt es allerhand zu erleben und zu entdecken.

Alle Winterferienangebote und viele weitere Veranstaltungen finden Sie im Kulturkalender HIER

6954 Views

0 Kommentare

 

Die Kamelie erwacht aus dem Winterschlaf

Das Erblühen der 250 Jahre alten Pillnitzer Kamelie ist nicht nur für Gartenfreunde ein alljährliches Zeichen für den herannahenden Frühling. In diesem Jahr wird das Kamelienhaus am 25. Februar für Besucher geöffnet, die sich auf die leuchtend karminrote Pracht der bis 35.000 Blüten inmitten des Schlossparks freuen dürfen. Bei frostfreiem Wetter wird das fahrbare Glashaus neben die Kamelie gerollt. Während der Blütezeit haben Sie die Gelegenheit Ableger der Pillnitzer Kamelie zu erwerben.

Das Kamelienhaus ist ab 25. Februar täglich 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. 


7003 Views

0 Kommentare