Neue Broschüre zu Urlaub im Umgebinde erhältlich

 

Zittau/Bautzen. Die Marketinggesellschaft Oberlausitz hat jetzt eine
Broschüre mit dem Titel „Urlaub im Umgebindehaus“ herausgebracht. Erste
Exemplare davon sind jetzt in der Zittauer Touristinformation eingetroffen.
Darin sind elf Umgebindehäuser enthalten, die mit der gleichlautenden Marke von
der MGO ausgezeichnet wurden. Die Marketinggesellschaft verspricht Urlaubern in
diesen Häusern ein Erlebnis authentischer Umgebindearchitektur mit den typischen
Details wie der Blockstube, zeitgemäßem Wohnkomfort und fachgerechter
Gästeberatung zur Bauweise und zur Region. Die Broschüre stellt außerdem
Ausflugsziele vor und informiert kurz über Geschichte und Bauweise der Häuser.
(SZ/gw)

5393 Views

0 Kommentare

 

Begehrtes Umgebinde

 

Von Gabriel Wandt

Die Häuser mit der Volksbauweise verkaufen sich wieder gut – und sind in manchen Gegenden ein echter Renner.

Fast jede Woche leitet Jeanette Gosteli von der Geschäftsstelle Umgebindeland eine Kaufanfrage für ein Umgebindehaus weiter. Das zeigt: Die alten Umgebindehäuser sind längst nicht vergessen, im Gegenteil: Vor allem die kleineren sind regelrecht begehrt. Manchmal dauert es nur vierzehn Tage, bis ein Haus über die Umgebinde-Börse im Internet einen neuen Besitzer gefunden hat. Erst vorige Woche habe sich ein Besitzer darüber gefreut, wie schnell sein Haus verkauft werden konnte, erzählt die Geschäftsstellenleiterin des Umgebindelands. Die Börse hat sich damit vor allem für Auswärtige zu einem echten Anlaufpunkt für Kaufinteressenten entwickelt. Und auch die Menschen in der Oberlausitz schätzen die althergebrachte Bauweise nach wie vor, erhalten und sanieren sie – wie auch das Engagement eines jungen Paares zeigt, das in Dittersbach ein Umgebindehaus mit modernem Wohnkomfort ausgestattet hat (Beitrag unten).

Das Umgebindehaus macht die Oberlausitz einzigartig, das weiß nicht nur Jeanette Gosteli. „Sie sind ein wirklicher Schatz unserer Region, mit dem man werben kann“, sagt sie. „Die Umgebindehäuser prägen die Landschaft, und sie bieten wunderbare Möglichkeiten, in ihnen zu essen und zu übernachten.“ Auch wenn sich in den vergangenen Jahren schon viel getan habe, sollte die Werbung zur Oberlausitz noch stärker mit diesem Alleinstellungsmerkmal arbeiten, findet Jeanette Gosteli. Rund 6000 Umgebindehäuser gibt es, und vor allem die kleineren finden in der Börse schnell neue Besitzer. Dann ziehen Ehepaare ein, mancherorts entstehen auch Ferienwohnungen für Urlauber – immer wieder aber bringen junge Familien neues Leben in diese Häuser.

Hohe Preise und schlechte Präsentation schrecken die meisten Kunden ab, erklärt Gosteli. Begehrt sind hingegen Häuser im Zittauer Gebirge und im Bergland, zu Ladenhütern können große Gebäude werden, solche, die an viel befahrenen Straßen stehen oder von denen Ärzte oder Schulen nur schwer erreichbar sind.

Die Bewerbung des Umgebindelands als Unesco-Weltkulturerbe hat in diesem Jahr neue Aufmerksamkeit auf die traditionelle Volksbauweise gelenkt. Arnd Matthes von der Stiftung Umgebindehaus hat der SZ bereits im Sommer von der wachsenden Nachfrage von jungen Familien berichtet. Weil er wegen der Überalterung dennoch erwartet, dass die Zahl leerer Umgebindehäuser zunimmt, will er die Werbung für diese Häuser außerhalb der Oberlausitz verstärken. In Neugersdorf soll auf dem früheren Lautex-Firmengelände zudem ein Kompetenzzentrum für die Umgebindehäuser entstehen. Und auch das Umgebindeland ist hier mit im Boot: Im November erscheint ein Bildband über Umgebindehäuser, informiert Jeanette Gosteli. Er wird bei den Grafischen Werkstätten in Zittau produziert – und ein Nachfolgewerk ist auch schon in Arbeit. Ein zweiter Band soll über einzelne Umgebindehäuser und ihre Geschichten erzählen – und damit noch mehr Neugier wecken und von der Begeisterung fürs Umgebinde berichten. www.sz-online.de


6174 Views

0 Kommentare

 

Die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf lädt

am 6. Oktober zum
17.Oktoberfest ins Dorfgemeinschaftszentrum ein. Für Festzeltmusik,
herzhaft-deftige Hausmannskost und Getränke ist gesorgt. Veranstalter ist der
Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Löbau, Ortswehr Ebersdorf. (SZ)


6009 Views

0 Kommentare

 

02.10. - 07.10 Mandaujazz: Das Dreiländereck jazzt

Ort: Zittau

Informationen und Programm unter Mandaujazz


5408 Views

0 Kommentare

 

Bei den Freizeitknüllern in der Oberlausitz ist immer etwas los.


 
Die „Freizeitknüller der Oberlausitz“ sind die Highlights der Freizeitangebote im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechien.

Für jeden ist etwas dabei: Aktive Erholung bei Sport und Spiel, Angebote für Kinder und Erlebnisse für die ganze Familie.

Die Vielfalt der Freizeiteinrichtungen macht den Aufenthalt in der reizvollen und abwechslungsreichen Landschaft der Oberlausitz

zu einem unvergesslichen Ereignis.
...


Alle Anbieter, Parks und Einrichtungen vereint ein hoher Qualitätsstandard, attraktive Preise, Familienfreundlichkeit und der Wunsch,

Ihnen eine erlebnisreiche Zeit zu bieten.

Die Freizeitknüller der Oberlausitz sind auch bei Facebook zu finden:
http://www.facebook.com/freizeitknueller
und
über deren eigene Homepage:
http://www.freizeitknueller.de/

Herzlich Willkommen in der Oberlausitz - wir freuen UNS auf IHREN Besuch - und WIR laden SIE zum Kloster-Urlaub ein ... mit IHRER Übernachtung und IHREM Aufenthalt bei UNS im Kloster St. Marienthal - für IHRE Ausflüge von uns aus in die Oberlausitz und ins Dreiländereck.

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 
 
 

 

 

5508 Views

0 Kommentare

 

Benefizkonzert Geistliche Chormusik für Männerchor

 am Samstag, 15.09.2012 - um 17.00 Uhr

in der Klosterkirche vom Kloster St. Marienthal, mit dem

Männerchor “Maria am Wasser” aus Dresden-Hosterwitz

 


 
das Veranstaltungs-Plakat zum Benefizkonzert:
http://www.kloster-marienthal.de/Willkommen/Geistliche_Chormusik_fur_Mannerchor_.pdf

Unsere Klosterkriche öffnet seit dem Augusthochwasser 2010 erstmals wieder seine Türen -

jedoch nur für diesen Tag / Abend zum Benefizkonzert.

Am Sonnabend, den 15. September 2012, laden wir SIE um 17.00 Uhr zum Benefizkonzert

“Geistliche Chormusik für Männerchor” von und mit dem  Männerchor “Maria am Wasser” aus

Dresden-Hosterwitz, unter der Leitung von Matthias Herbig, ein.

Diese Benefizkonzert wird erstmals seit dem gewaltigen Augusthochwasser 2010 in der Klosterkirche aufgeführt -

und ist ein weiterer Meilenstein für die andauernde Schadensbeseitigung im Kloster St. Marienthal nach der Hochwasserkatastrophe im August 2010.

die Rückblicke zum gewaltigen August-Hochwasser 2012
http://www.kloster-marienthal.de/Willkommen/Hochwasser_2010/hochwasser_2010.html

Bilder und Rückblicke zum gewaltigen Hochwasser im Kloster St. Marienthal
http://www.kloster-marienthal.de/Willkommen/Hochwasser_2010_-_Bilder-Galer/hochwasser_2010_-_bilder-galer.html

-------------------------------------------------
Benefizkonzert im Kloster St. Marienthal
“Geistliche Chormusik für Männerchor”
Datum:   15. September 2012
Uhrzeit:  17.00 Uhr
Ort:        in der Klosterkirche
-------------------------------------------------
das Veranstaltungs-Plakat zum Benefizkonzert:
http://www.kloster-marienthal.de/Willkommen/Geistliche_Chormusik_fur_Mannerchor_.pdf


5482 Views

0 Kommentare

 

Absage des 10. Winzerfestes im Kloster St. Marienthal

 

liebe Gäste und Besucher,

leider müssen wir unser geplantes 10. Winzerfest (vorgesehener Termin war am 06. und 07.10.2012) für dieses Jahr ersatzlos absagen.
Diese Entscheidung zu treffen und kund zu geben, fällt nicht leicht … zumal in die Vorbereitungen dafür
über längere Zeit schon viel Arbeit (und auch Kosten) gesteckt wurde. Alternativen wurden gesucht, aber leider nicht gefunden.
Somit müssen wir – wohl oder übel – unsere Veranstaltung „10. Winzerfest 2012 mit Natur- und Handwerkermarkt auf dem Klosterhof und am östlichsten Weinberg Deutschlands“ in diesem Jahr ersatzlos absagen.
WIR danken IHNEN recht herzlich für Ihr Interesse – und – für IHRE Besuche und Teilnahmen an den vergangenen Veranstaltungen im Kloster St. Marienthal.

Kloster St. Marienthal
St. Marienthal 1
02899 Ostritz

http://www.kloster-marienthal.de/

 

>>> die RICHTIGSTELLUNG zur Veröffentlichung in der Sächsischen Zeitung <<<

Sicherlich hat der Eine oder Andere diese Information der Absage vom Winzerfest vor einigen Tagen schon
in der regionalen Presse  (Lokalausgabe Löbau und Zittau der Sächsischen Zeitung)  gelesen oder über den „Buschfunk“ davon gehört.

Wir wollen jetzt sicherlich nicht in Haarspalterei oder Kleinkrämerei verfallen, wenn die eine oder andere Aussage mitunter anders dargestellt oder anders herauslesbar war. ABER – eines wollen wir ausdrücklich richtigstellen und klarstellen:

Es gibt und gab zwischen dem Kloster St. Marienthal und der Stadt Ostritz KEINEN Streit im Bezug auf das geplante Winzerfest.

Wir möchten hiermit klarstellen, dass die Überschrift in der Kurzmitteilung auf der ersten Seite der Sächsischen Zeitung  (hier betraf es nur die Lokalausgabe Zittau)  nicht den Tatsachen entspricht.

Der weiterführende und ausführlichere Artikel zur Absage vom Winzerfest im Innenteil beider Lokalausgaben der Sächsischen Zeitung enthielt zum angeblichen Streit keine Ansatzpunkte.

Wir betonen hiermit auch über diesen Weg – eine verlangte Richtigstellung ist seitens der Sächsischen Zeitung bislang noch nicht erfolgt – , dass wir immer bemüht sind, gemeinsam und einvernehmlich mit der Stadt Ostritz nach Lösungen zu suchen und diese auch zu finden. Und das betrifft nicht nur die Veranstaltungen  (hier: das abgesagte Winzerfest)  , sondern auch bei Bauvorhaben und Erweiterungen, und bei der Zusammenarbeit im touristischen Bereich / Vermarktung.


5487 Views

0 Kommentare

 

Zittauer Schmalspurbahn Aktuell !!!


Am Samstag dem 28.09.2012 verkehren drei Dampfzüge.

Und Am Sonntag zwei Dampfzüge und ein Umlauf mit Treibwagen VT 137.

In Jonsdorf ist Kirmst mit Adlerschiessen und grossem Festzelt im Kurpark.

Abfahrt stündlich ab Zittau. Von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

 


5259 Views

0 Kommentare

 

Auf zur Kirmst in Jonsdorf

 

Am kommenden Wochenende ist Kirmst in Jonsdorf. Am Sonntag zieht  die traditionelle Kuchnfuhre durch Jonsdorf und macht bestimmt einen Zwischenstopp in der Dammschenke.
Natürlich dreht sich wieder das "Kuchnradl" auf der Wiese vor der Dammschenke.

Sie sind herzlichst eingeladen!


5394 Views

0 Kommentare