Die Zittauer Schauburg

In der Schauburg läuft wieder ein Film
„Die Legende von Paul und Paula“ wird Sonntag in dem alten Kino gezeigt. Damit dies möglich ist, mussten die Besitzer einiges tun.

Zittau. Es ist eine Sensation: Nach mehr als 20 Jahren flimmert in der Schauburg wieder ein Film über die Leinwand. Für den Neuanfang wählten die Eigentümer einen der bekanntesten Defa-Streifen aus: „Die Legende von Paul und Paula“. Am 28. Juni 1991 hatte die über 50-jährige Kino-Tradition ihr Ende gefunden. Der letzte Film, der in dem heute stark verfallenen Lichtspieltheater lief, war „Quigley, der Australier“.
...
Dabei war die Schauburg zu DDR-Zeiten eines der modernsten Kinos der Republik. Ende der 70er Jahre wurde sie umgestaltet und eine Visionsbar eingebaut. In der konnten sich die Gäste nicht nur den Film anschauen, sondern auch trinken und essen. Nach der Schließung war die Schauburg dem Verfall preisgegeben. Volker Kretschmer, Thomas Göttsberger und Christoph Rosploch übernahmen sie Anfang 2013. Mit Unterstützung vieler freiwilliger Helfer brachten sie erstmal etwas Ordnung ins Gebäude und reparierten die Eingangstreppe. Erst am vorigen Sonnabend fand erneut ein Arbeitseinsatz statt. (jl)

8. September, 14.30 und 17 Uhr: „Die Legende von Paul und Paula“
 
 

4486 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...