Das Neue Schloss in Bad Muskau ist nach 18 Jahren wieder aufgebaut

 

Bis vor 18 Jahren noch hatte nur eine Ruine im Park gestanden. Das Schloss war am Ende des Zweiten Weltkrieges abgebrannt. Nach dem Aufbau des Daches wurde das Gebäude im Stil der Neorenaissance Stück für Stück für 25 Millionen Euro vom Bund und Land Sachsen wiederaufgebaut. Das Letzte war der Anbau mit dem Saal, der am Freitag präsentiert wurde. Er ist nach Pücklers Zeit in den 1920er-Jahren nur für eine Hochzeit entstanden. Weil damals das Geld knapp war, wurden die Wände im Inneren mit Stoff und Pappmaché geschmückt. Heute ist das nackte Mauerwerk zu sehen. Dazwischen sind Säulen angedeutet, hinter denen sich modernste Technik versteckt. So sind 15 Kilometer Elektrokabel und über drei Kilometer Datenkabel verlegt worden. Es gibt eine Fußbodenheizung, Dolmetscherkabinen, eine Bühne und Platz für rund 220 Gäste zum Feiern und für Tagungen.   Den ganzen Beitrag lesen HIER


4373 Views

0 Kommentare

 


4650 Views

0 Kommentare

 

Neusalza-Spremberg sucht Gasteltern und in Friedersdorf ist Schuetzenfest

Neusalza-Spremberg Donnerstag, 29.08.2013

 

Die Stadt erwartet Besuch aus der Partnerstadt Donzdorf in Baden-Württemberg. Die Gäste sollen privat untergebracht werden. Deshalb werden Quartiereltern vom 3. bis 6.Oktober gesucht. Erwartet werden Erwachsene vom Verein Europabaum sowie Gymnasiasten der Klasse 8 bis 10. Sie sind Mitglieder einer Musikgruppe. Bisher haben sich kaum Interessenten gemeldet. Wer Gäste bei sich aufnehmen möchte, meldet sich bitte bis Ende der Woche im Sekretariat des Bürgermeisters. (rok)

 

Friedersdorf Donnerstag, 29.08.2013

Schützenfest

Die Schützengesellschaft des Ortes lädt am Wochenende zu ihrem Schützenfest ein. Beginn ist Freitag mit der Bierprobe ab 19Uhr auf der Festwiese. Sonnabend folgt 14Uhr der große Umzug mehrerer Schützenvereine. Der Umzug holt den neuen Schützenkönig ab, der auf dem Festplatz ausgerufen wird.Der befindet sich auf der Festwiese neben der Grundschule. Hier gibt es am Nachmittag ein Konzert mit der Blaskapelle der Feuerwehr Cunewalde. Abends ist Tanz mit der Liveband „Gellis“. Der Sonntag endet musikalisch. (SZ)


4127 Views

0 Kommentare

 

Taubenheimer Denkmalen auf der Spur


 
Im Sonnenuhrendorf gibt es bald zwei neue Themenwanderwege. Sie führen an interessante Orte.

Ein neuer Themen-Wanderweg entsteht gegenwärtig im Sohlander Ortsteil Taubenheim. Nachdem der Sonnenuhren-P...fad sehr gut angenommen wurde, gestaltete der Dorfclub jetzt mithilfe von Fördermitteln einen Denkmal-Wanderweg. „Es werden zwei verschiedene Touren ausgewiesen“, berichtet Wolfgang Mauermann vom Verein. Ausgangspunkt ist jeweils der Parkplatz gegenüber dem Dorfladen „Zur alten Post“ an der Straße Am Bahnhof. Dort ist jetzt schon eine große Übersichtstafel aufgestellt worden.

Die erste Tour ist 6,6 Kilometer lang. Sie führt rund um den Taubenberg. Stationen dabei sind unter anderem das Heinrich-Heine-Denkmal, der Urnenhain, der Bettelmannstein, die Teufelskanzel und der bekannteste Taubenheimer Steinbruch namens Schalenbruch…

Die zweite Tour ist ebenfalls 6,6 Kilometer lang. Sie führt durch den nördlichen Teil des Dorfes. Wer sie absolviert, kommt unter anderem am Elternhaus des Komponisten Hermann Zumpe vorbei, am Karasek-Haus, aber auch am Turner- und am Kriegerdenkmal, an der evangelischen Kirche, der ehemaligen Schule und der Niedermühle. Weitere Punkte sind der neue sowie der alte Friedhof und der Schlosspark mit dem Obelisk, der an den im Ersten Weltkrieg gefallenen Georg Richard Bleyl erinnert…
www.sz-online.de

On the trail to Taubenheimer monuments

In the Sundialsvillage will be two new themed trails soon. They will carry to interesting places.
A new themed trail will be built at Taubenheim, a district of Sohland. After the sundial trail was very well received, the village club now designed funding a memorial trail. "There are two different tours expelled," says Wolfgang Mauermann from thevillage club. The starting point is the car park opposite the village shop "Zur alten Post" on the road near the railway station. There is been already set up a large information board.

The first tour is 6.6 km long. It runs around the Taubenberg. Stations are such things as the Heinrich Heine Memorial, the urn grove, the beggar stone, the Devil's Pulpit and the most famous Taubenheimer quarry called shell break ...

The second tour is also 6.6 kilometers long. It runs through the northern part of the village. Who  is going there, walks among other things over the family home of composer Hermann Zumpe over the Karasek-house, but also over the athlete- and war- memorial to the Protestant Church, the former school and the Lowermill. Other points are the new and the old cemetery and the castle park with the obelisk, that commemorates the fallen in the First World War, George Richard Bleyl ...

4749 Views

0 Kommentare

 

Czorneboh-Wirt gesucht

 Bautzen sucht ab 1. Oktober einen neuen Pächter für den Berggasthof auf dem Czorneboh bei Cunewalde. Die Baude, die der Stadt gehört, hat 100 Plätze im Innenbereich, einen Biergarten, zwölf Gästezimmer und einen Aussichtsturm. Christl Plößl und ihr Mann, die den Gasthof seit 1999 betreiben, geben Ende September auf. „Wir schaffen es nicht mehr“, sagt die Wirtin und nennt einerseits gesundheitliche Gründe. Hauptanlass ist aber die wirtschaftliche Lage. „Es kommt nicht mehr genug Geld rein“, äußert die Chefin. Seit zwei Jahren vermietet sie die Gästezimmer nicht mehr, weil sie in schlechtem Zustand sind. Dadurch entgeht der Baude so manche Feier, weil viele Leute nach fröhlichem Zusammensein gleich vor Ort übernachten wollen. Für Veränderungen oder Investitionen fühlen sich Plößls zu alt. Sie ist 62 Jahre, er 66. „Hier müssen junge Leute ran mit großem Elan und Ideen“, sagt Christl Plößl.

Dem Cunewalder Bürgermeister Thomas Martolock (CDU) ist ganz wichtig, dass Gaststätte und Turm öffentlich nutzbar bleiben. Er kündigt jetzt an, dass die schlechte Zufahrtsstraße spätestens in zwei Jahren erneuert werden soll. Gemeinsam mit den anderen Gemeinden, die für die Strecke zuständig sind, laufen dafür intensive Vorbereitungen. (SZ/ks)

 

mehr Informationen auch HIER


4595 Views

0 Kommentare

 

Bierzug ist jetzt als Film erhältlich

 

Für lebendige Erinnerungen sind bei jedem Umzug ehrenamtliche Filmer an der Strecke unterwegs.

 

Der 21.Bierzug, der am 30.Juni dieses Jahres stattfand, ist Geschichte. Als Film wird er aber wieder lebendig. Die DVD zum Umzug ist jetzt fertig, teilt Christfried Heinrich vom Organisationsteam mit.

Fünf Freiwillige aus Eibau, Löbau, Obercunnersdorf, Ruppersdorf und Großschönau haben wieder den gesamten Festumzug aufgenommen. Aus dem Material ist ein kompletter Film zum Fest zusammengestellt worden. Der filmische Rückblick ist nun auf DVD erhältlich. Er hat eine Spielzeit von 50Minuten und kostet 13Euro. Verkaufsstellen sind der Faktorenhof in Eibau, das Geschäft Bild- und Tontechnik Rösch in Eibau sowie das „Haus des Gastes“ im Ortsteil Obercunnersdorf.

Wer die Umzüge aus den zurückliegenden Jahren noch einmal Revue passieren lassen möchte, kann außerdem DVDs von allen bisherigen Eibauer Bierzügen kaufen. Dazu ist allerdings eine Vorbestellung notwendig. (rok)


4303 Views

0 Kommentare